Tag-Archiv für » Geschenk «

Karikatur Willi Moese

Dienstag, 13. März 2007 | Autor:

Diese gerahmte, verglaste Karikatur von Willy Moese ist ein Geschenk an Gustav-Adolf Schur. Fans der Friedensfahrt im Lichtenberger Kulturverein besuchten unser Friedensfahrtmuseum. Wir konnten deren besonderen Wunsch, Täve hier zu treffen, erfüllen. Als Dankeschön überreichten sie ihrem Idol diese witzige Zeichnung. Dieser machte sich gar nicht erst die Mühe, das Geschenk mit nach Hause zu nehmen, sondern stiftete es gleich dem Museum.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Teekanne Saidchushin

Donnerstag, 4. März 2004 | Autor:

Diese beeindruckende Teekanne schenkte Gainan Saidchushin seinem Freund Gustav-Adolf Schur, als dieser ihn in Moskau besuchte. Gainan Saidchushin nahm 9 mal an der Friedensfahrt teil. Er war ein sehr erfolgreicher und ein besonders beliebter Radsportler aus der UdSSR. 1962 war er Gesamteinzelsieger, 1960 “Bester Bergfahrer”, 1965 Gewinner des Violetten Trikots.

Thema: Souvenirs | Beitrag kommentieren

Blaues FF-Trikot LV

Montag, 28. Mai 1984 | Autor:

Gustav-Adolf Schur erhielt das Blaue Friedensfahrt-Trikot mit der weißen Picasso-Taube auf dem Rücken vom Landesverband Radsport Sachsen-Anhalt geschenkt. Er signierte es mit seinem Autogramm und stiftete es unserem Museum.

Thema: Trikots | Beitrag kommentieren

Schnabeltasse Krynica

Mittwoch, 16. Mai 1979 | Autor:

Zur 32. Friedensfahrt 1979 wurden den Juriemitgliedern anlässlich der Zielankunft im Kurbad Krynica / Polen Schnabeltassen als Ehrengeschenk überreicht. Dieter Lorenz, langjähriges Juriemitglied stiftete die seine dem Friedensfahrtmuseum.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Erinnerungsplakette

Donnerstag, 20. Mai 1976 | Autor:

Die Stadt Frankfurt/Oder stiftete diese Plakette zur Erinnerung an die 29. Friedensfahrt 1976. Am 20. Mai 1976 endete die 10. Etappe der Friedensfahrt in Frankfurt/Oder.
Die Plakette erhielt das Museum von Andreas Petermann, der von 1976 bis 1983 8 mal für die DDR bei der Friedensfahrt startete. 1979 belegte er bei der Gesamteinzelwertung einen hervorragenden 2. Platz.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Aquarell Steintorturm

Mittwoch, 13. Mai 1959 | Autor:

Dieses gerahmte, verglaste Aquarell stellt den Steintorturm in Brandenburg dar. Die Konsum-Waffel-und Süßwarenfabrik Brandenburg/Havel widmete dieses Gemäldeoriginal der XII. Friedensfahrt 1959.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Besteckkasten Schober

Donnerstag, 7. Mai 1959 | Autor:

Besteckkästen wurden bei der Friedensfahrt häufig als Erinnerungsgeschenke an die Fahrer oder andere Mitwirkende verliehen. Diesen hier bekam Johannes Schober zur Friedensfahrt 1959. Der Kasten enthält ein Besteck mit Silberauflage und eingravierten Friedensfahrtemblemen.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Holzteller

Donnerstag, 26. Mai 1955 | Autor:

Diese wunderschöne Intarsienarbeit aus Holz fertigten Arbeiter des Ostthüringer Möbelwerke Zeulenroda für Gustav-Adolf Schur an.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Holz-Metall Bild

Montag, 9. Mai 1955 | Autor:

Diese Darstellung der Streckenführung der Friedensfahrt 1955 aus Holz und Metall fertigte das Lernaktiv des VEB Reprotechnik “Anna Seghers” an. Diese originelle  Arbeit war dem Ersten in Leipzig eintreffenden Friedensfahrer gewidmet. Am 9. Mai 1955 führte die 7. Etappe der Friedensfahrt von Karl-Marx-Stadt nach Leipzig.  Sieger der Etappe war Gustav-Adolf “Täve” Schur. Zu diesem Zeitpunkt lag Täve in der Gesamteinzelwertung auf dem 2. Platz hinter dem Belgier Verhelst. Schon nach der nächsten Etappe konnte er das Gelbe Trikot anziehen und gab es bis zum Schluß nicht mehr ab.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren

Intarsienarbeit

Samstag, 14. November 1953 | Autor:

Diese Holzintarsie bekam Täve Schur 1953 als Ehrengeschenk vom Rat der Stadt Zeitz. Bei der Friedensfahrt 1953 belegte die DDR-Mannschaft in der Gesamtwertung den 1. Platz und Täve den 3. Platz. Es fuhren: Erich Schulz, Bernhard Trefflich, Gustav-Adolf Schur, Lothar Meister I, Erich Zawadski und Paul Dinter.

Thema: Ehrengeschenke | Beitrag kommentieren