Pokal Reinecke

Samstag, 7. Mai 1955 |  Autor:

Bei der Friedensfahrt 1955 erkämpfte Emil Reinecke diesen Pokal aus Kristall. Wer ist eigentlich Emil Reinecke?
Emil Reinecke wurde 1933 in Einbeck geboren. Er war unter anderem mehrmals Niedersachsenmeister und Sieger des Rennens Bochum-Münster-Bochum 1954. Im Jahre 1955 kam Emil Reinecke gemeinsam mit Wolfgang Grupe und Horst Tüller aus der Bundesrepublik in die DDR, um dort zu trainieren, an der DHFK zu studieren und für die DDR Rennen zu fahren. Emil Reinecke und Wolfgang Grupe starteten also 1955 für die DDR bei der Friedensfahrt. Emil Reinecke belegte in der Gesamteinzelwertung den 20. Platz und bei der 5. Etappe Karlovy Vary-Dresden den 2. Platz, wofür er oben genannten Pokal erhielt. 1955 war er Sieger der Rennen Halle-Erfurt-Halle und Meißen-Leipzig-Meißen.  Für seine Leistung bei der Friedensfahrt 1955 bekam er den Titel “Meister des Sports” der DDR verliehen. Ende 1955 ging Emil Reinecke zurück in die BRD, nachdem er sich ordnungsgemäß abgemeldet hatte. 1956 fuhr er bereits seine ersten Rennen als Berufsfahrer. 1960 unterstützte er Hennes Junkermann als “Wasserträger” bei der Tour de France.

Emil Reinecke besuchte im Mai 2006 unser Museum und stiftete seinen Pokal und die Urkunde zum “Meister des Sports” 1955.

Tags »    «

Trackback: Trackback-URL | Feed zum Beitrag: RSS 2.0
Thema: Pokale


1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte (1 Stimmen, Durchschnittlich: 3,00 von 5 gewertet, 60,00 %)

Diesen Beitrag kommentieren.
Dieses Objekt erhielt unser Museum von Emil Reinecke. Es wurde gestiftet
Dieses Exponat wurde 416 betrachtet |  Diesen Beitrag empfehlen

Kommentar abgeben