Archiv für die Kategorie » Bilder «

Foto-Geschenkmappe Löbau

Mittwoch, 16. März 2011 | Autor:

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Karikatur (A. Areirew)

Montag, 18. Oktober 2010 | Autor:

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Karikatur Täve/Meister I

Mittwoch, 22. September 2010 | Autor:

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Foto “Tribüne-Bergpreis”

Mittwoch, 22. September 2010 | Autor:

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Fotoalbum, Friedensfahrt-Omi

Freitag, 22. Mai 2009 | Autor:

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Fotos u. Zeitungsausschnitte Museum, Täve

Freitag, 1. Februar 2008 | Autor:

Am 11. April 2008 statteten die Mitglieder des Vereins “Sporthistoriker” aus Magdeburg dem Radsportmuseum Kleinmühlingen einen Besuch ab. Ein weiteres, bedeutendes Ereignis dieses Jahres war eine von unserem Museum ausgerichtete Friedensfahrt-Ausstellung im Foyer des Parlamentsgebäudes am Magdeburger Domplatz, die 3 Monate lang zu besichtigen war. Von diesen und vielen anderen Highlights des Jahres 2008 stellten die Magdeburger Freunde eine Dokumentation aus tollen Fotos und interessanten Zeitungsausschnitten zusammen und stellten sie dem Museum zur Verfügung.

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Bild Tarek Aboul-Zahab

Samstag, 24. November 2007 | Autor:

Am 24. November 2007 wurde das neue Haus des Museums “Course dela Paix” eröffnet. Natürlich gab es an diesem denkwürdigen Tag viele Geschenke von den mehr als 1000 Gästen. Eins davon ist dieses Bild, welches den Libanesischen Radsportler Tarek Aboul-Zahab zeigt. Mit diesem hat es eine ganz besondere Bewandnis. Der Radsportamateur Tarek Aboul- Zahab arbeitete in Paris als Postbote und wollte unbedingt an der Friedensfahrt teilnehmen, hatte aber keine Mannschaft. Er stellte also beim Friedensfahrt-Organisationskomitee den Antrag, als Einzelfahrer mitfahren zu dürfen, was ihm auch gestattet wurde. Tarek Aboul-Zahab nahm in den Jahren 1962, 1963, 1964 und 1965 an der Friedensfahrt teil. 1962 und 1963 war er als Einzelfahrer ganz auf sich allein gestellt. 1964 gab es eine Mannschaft “Drei Kontinente”, in der Tarek Aboul-Zahab als Mannschaftskapitän, ein Australier und zwei Norweger fuhren.  1965 startete eine “Internationale Mannschaft” mit dem Kapitän Tarek Aboul-Zahab, zwei Engländern und zwei Luxemburgern. Dieser kleine Libanese imponierte einem ebenfalls kleinen Jungen aus Kleinmühlingen so sehr, dass er in diesem die große Leidenschaft für die Friedensfahrt entfachte, die ihn niemals wieder loslassen sollte.
Am 24. Mai 1963 führte die 14. Etappe der Friedensfahrt von Erfurt nach Magdeburg. Die Kleinmühlinger Kinder nutzten einen Wandertag, um an der Strecke die Friedensfahrer zu erleben. Der zehnjährige Horst Schäfer hatte nur einen sehnlichsten Wunsch, nämlich seinen verehrten Tarek Abul-Zahab zu sehen. So kletterte er auf einen Apfelbaum und schaute nach dem Fahrer mit der  Startnummer 121 aus. Sein Wunsch erfüllte sich – er sah ihn und war begeistert. Nicht so begeistert war seine Mutter, die den Jungen schon verzweifelt gesucht hatte und ihm eine Ohrfeige verpaßte.
Man kann also sagen, dass wir es einem Libanesischen Friedensfahrer aus Paris zu verdanken haben, ein so schönes und einmaliges Museum in Kleinmühlingen zu haben.

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Täves später Dank

Samstag, 24. November 2007 | Autor:

Dieser Brief eines radsportbegeisterten Jungen aus dem Jahre 1955 an Täve wurde von diesem im Jahre 2007 beantwortet, und das kam so. Unser Museum besitzt einen ganz besonderen Schatz, nämlich über 5000 Briefe hunderte von Telegrammen  und etwa 800 Karten, die Gustav-Adolf Schur von seinen Fans in den 50er und 60er Jahren bekommen hatte. Er bewahrte diese, die meisten noch ungeöffnet, in einem Seesack auf, der in Heyrothsberge auf dem Boden stand. Diesen Seesack, in dem sich auch der Brief eines Jungen aus Lostau namens Wolfgang Lichtenberg befand, schenkte er dem Museum. Der Clou an dieser Sache aber ist folgendes. Wolfgang Lichtenberg und Täve sind seit vielen Jahren befreundet, trainieren, verreisen und feiern gemeinsam. Aber damit noch nicht genug. Wolfgang Lichtenberg besitzt eine Tiefbaufirma, welche die Tiefbauarbeiten am Neubau unseres Museums kostenlos ausführte. Renate Schröder, Mitarbeiterin des Museums und Bearbeiterin des Seesack -Inhaltes, entdeckte den Brief und  ließ Wolfgang Lichtenberg eine Kopie zukommen, über die er sich sehr freute. Auch Täve freute sich so, dass er einen “späten Dankesbrief” für die Einladung zum Schlachtefest schrieb. Wolfgang Lichtenberg ließ die beiden witzigen Briefe einrahmen und überbrachte sie zur Eröffnung des Neuen Museums als Geschenk.

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Grafik Velociped

Freitag, 30. März 2007 | Autor:

Titel der  Grafik ist “Das Velociped oder Geschwindigkeit ist keine Hexerei”.

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren

Fotoalbum 58. Friedensfahrt, Thale

Montag, 1. Mai 2006 | Autor:

Am 19. Mai 2006 war die Stadt Thale, sehr zur Freude der Thalenser, Etappenzielort der 58. Internationalen Friedensfahrt. Aus diesem Ereignis wurde ein tolles Volksfest mit einer “Kleinen Friedensfahrt” für die Kinder. Stadtrat Dieter Wittchen lud Gustav-Adolf Schur dazu ein und Täve kam nach Thale, um sich die Zielankunft anzuschauen. Wie immer mußte er zahlreiche Autogramme geben und ebensoviele Hände schütteln. Ein Mitglied des Kinder- und Jugendtheaters Thale überreichte ihm als Schneewittchen verkleidet ein Hufeisen. Dieses Hufeisen wurde auf dem Thalenser Mythenweg verewigt. Dieter Wittchen hielt alles mit der Kamera fest und legte mit den Fotos und entsprechenden Zeitungsazsschnitten der regionalen Presse dieses Album an, welches er später unserem Museum schenkte. Wir finden hier auch Zeitungsausschnitte der einzelnen Etappen der 58. Course de la Paix.
Ein weiteres Ereignis findet im Album Platz, nämlich der 70. Geburtstag des Dieter Wittchen am 31. 8. 2007. Besonderer Überraschungs- und Ehrengast war Täve, was große Freude bei allen Beteiligten auslöste.
Am 26. September 2007 reiste Täve nochmals nach Thale, um sich ins beim Klang der Friedensfahrtfanfare ins “Goldene Buch der Stadt Thale” einzutragen, was ebenfalls im vorliegenden Album mit Fotos und Texten gebührend gewürdigt wird.

Thema: Bilder | Beitrag kommentieren